Heute schon gelächelt?

Gerade weil uns aktuell vielleicht nicht unbedingt immer zum Lachen ist, fand ich die folgende Erkenntnis sehr interessant und vor allem leicht umsetzbar:

Wissenschaftler der University of South Australia haben festgestellt, dass auch ein unechtes Lächeln, also ein „mit Gewalt“ hervorgerufenes Lächeln, glücklich macht. Und zwar wird durch das Hochziehen der Gesichtsmuskulatur ein Nerv aktiviert, der wiederum die Amygdala – das emotionale Zentrum unseres Gehirns – stimuliert. Hierdurch werden Neurotransmitter freigesetzt, die eine positive Stimmung auslösen. Wir gaukeln durch unser bewusst eingesetztes Lächeln also unserem Gehirn vor, dass wir glücklich sind – und unser Gehirn beschenkt uns im Gegenzug mit einer Prise Glückshormonen. Probiert es doch mal aus, ist auf jeden Fall gesünder als Schokolade 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s